Wer wir sind

Die FCS-Realschule hat ihren Standort in Freudenberg-Niederndorf in beschaulicher Ortsrandlage. Rund 380 Schüler werden hier unterrichtet. Pro Jahrgangsstufe gibt es 2-3 Klassen.

Die FCS-Realschule ist eine Schule in privater Trägerschaft des Christlichen Schulvereins Siegen. Dieser Trägerverein ist vor über 25 Jahren aus einer Elterninitiative heraus entstanden. Der Christliche Schulverein Siegen ist gleichzeitig auch Träger der FCS-Grundschule in Wilnsdorf-Rudersdorf und der FCS-Sekundarschule in Siegen Kaan-Marienborn. Unterstützt wird der Christliche Schulverein durch den Förderkreis der Freien christlichen Schule Siegen.

Die FCS-Realschule ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule, das bedeutet, ihr wurde vom Land NRW die Gleichwertigkeit mit öffentlichen Schulen in ihrer inneren und äußeren Gestaltung bescheinigt. Der Unterricht orientiert sich im Wesentlichen an den Richtlinien und Lehrplänen des Landes NRW, setzt allerdings entsprechend dem besonderen Profil als Bekenntnisschule an einzelnen Stellen besondere Schwerpunkte. An der FCS-Realschule können die gleichen Abschlüsse erworben und die gleichen Zeugnisse ausgestellt werden wie an öffentlichen Schulen.

Die FCS-Realschule ist eine evangelische Bekenntnisschule. An der Schule wirken ausschließlich Lehrer mit, die das Bekenntnis auf der Basis der evangelischen Allianz teilen und das besondere Profil der Schule mittragen.

Schüler können unabhängig von ihrer Religion, Konfession oder Gemeindezugehörigkeit an der Schule unterrichtet werden. Allerdings wird vorausgesetzt, dass die Schüler und Eltern die besondere Ausrichtung als evangelische Bekenntnisschule mittragen. Dies beinhaltet beispielsweise die verbindliche Teilnahme am Religionsunterricht oder an Schulgottesdiensten.

Die FCS-Realschule ist eine Halbtagsschule. Der Kernunterricht findet in der Zeit von 7.50–13.00 Uhr statt. Nachmittags gibt es ergänzende Angebote (z.B. Hausaufgabenbetreuung, Gymnasiale Vorbereitungskurse, Förderkurse, AGs…). Es ist uns ein Anliegen, dass den Schülern neben dem Unterricht genügend Freiraum für Familie, Freizeit und außerschulische Talentförderung (z.B. Musikschule, Sportverein, ehrenamtliche Mitarbeit) bleibt.