Klassenfahrten

Für die Beziehung zwischen Klassenlehrer und Schüler, aber auch für die Klassengemeinschaft untereinander sind Klassenfahrten von grundlegender Bedeutung. Schüler und Lehrer begegnen sich in einem ganz anderen Rahmen und lernen sich auch auf einer anderen Ebene kennen. Gute Beziehungen, die auf Klassenfahrten relativ leicht wachsen können, können sich zum einen nachhaltig positiv auf das Lernklima in der Klasse auswirken, zum anderen aber auch die erzieherische Arbeit im Schulalltag erheblich erleichtern.

 

Wir führen daher in fast jeder Jahrgangsstufe eine Klassenfahrt durch. Die Klassen 5–8 fahren im Herbst gleichzeitig für 3 Tage auf Klassenfahrt. Der Termin zu Beginn des Schuljahres hilft besonders den neuen 5er-Klassen, schon früh eine gute Klassengemeinschaft aufzubauen, durch den gemeinsamen Termin wird der Unterrichtsausfall/Vertretungsunterricht minimiert.

Um den organisatorischen Aufwand für die Klassenlehrer zu verringern, werden die Unterkünfte und die Busse zentral von der Schule gebucht. Außerdem kann so immer wieder auf die Häuser zurückgegriffen werden, die sich in der Vergangenheit schon bewährt haben. Auch die Lehrer profitieren gegenseitig von den Erfahrungen, Programm- und Ausflugsvorschlägen der vorherigen Klassen.

Auf den Klassenfahrten wollen wir Gemeinschaft leben, miteinander ins Gespräch kommen, aber auch einüben, Rücksicht zu nehmen, Regeln einzuhalten und sich in eine Gemeinschaft einzufügen. Spiel, Sport und erlebnispädagogische Programme sind ebenso Bestandteil der Klassenfahrt wie Bibelarbeiten oder Andachten.

Die Klassen 9 sind während dieser Zeit in einem 3-wöchigen Betriebspraktikum.

Die Klassen 10 nutzen diese Tage unter Anleitung des Klassenlehrers für die letzten Berufsvorbereitungen und für die Abschlussplanungen. Am Ende der Klasse 10 führen sie dann eine 1-wöchige Abschlussfahrt durch.