Helfende Hände ODER "Wir sagen DANKE!"

Samstag, 13.11.2021. Es ist 9.00 Uhr. Der Himmel ist grau. Aus der Wolkendecke, die sich über Rudersdorf gelegt hat...

Samstag, 13.11.2021. Es ist 9.00 Uhr. Der Himmel ist grau. Aus der Wolkendecke, die sich über Rudersdorf gelegt hat regnet es. Das Thermometer zeigt 6 Grad Celsius. Ein Novembertag, an dem man es sich vor dem Kamin gemütlich machen will. Mit einer Tasse Tee und einem guten Buch. Denn mehr gibt dieser Tag nicht her.

Denkste! An der Freien christlichen Schule wird geharkt, gekratzt, geschnitten und geschoben. Viele Eltern haben sich von dem tristen Wetter nicht abhalten lassen, haben wetterfeste Kleidung, Arbeitsgeräte und teilweise auch Kind und Kegel eingepackt und sich zum großen Arbeitseinsatz im Herbst eingefunden. Sie haben sich in Teams aufgeteilt (die echten, realen - nicht die virtuellen, von denen heute so oft die Rede ist) und verschiedene Aufgaben übenommen. Sie haben Hochbeete versetzt, Bodendecker geschnitten, Bäume und Büsche gestutzt und Berge an Laub versetzt. Dabei haben sie sich gegenseitig unterstützt, sich näher kennen gelernt, gemeinsam etwas geschafft und zusammen auch mal eine Pause in und an der Aula gemacht. Nach drei Stunden Arbeit waren die Eltern und Kinder durchnässt und leicht unterkühlt. Aber sie haben ein aufgeräumtes und winterfestes Schulgelände, einen "bespielenswerten" Schulhof hinterlassen. Für ihre eigenen Kinder und die ganze Schulgemeinschaft.

Und dafür sagen wir als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule: HERZLICHEN DANK! Ihnen als Eltern! Euch als Kindern! Und vor allem: Gott, unserem Vater im Himmel, der Menschen in Bewegung setzt. Auch bei Regen...

zur Übersicht